Auge & Anatomie

Dioptrien

Die Brechkraft (beispielsweise des Auges) wird in Dioptrien (Kurzzeichen dpt) gemessen. Ist das Auge kurzsichtig, so steht vor den Dioptrienwerten ein Minuszeichen (-). Bei Weitsichtigkeit werden die Werte mit einem Pluszeichen (+) angegeben....

mehr lesen

Alterssichtigkeit

Die Alterssichtigkeit beginnt häufig ab dem 45. Lebensjahr. Etwa ab dem 40. Lebensjahr verändert sich bei vielen Menschen die Struktur des Auges. Die Flexibilität der Linse nimmt ab, da sich die Zellstruktur zunehmend verdichtet. Da sich beim...

mehr lesen

Stabsichtigkeit

Der Astigmatismus kann mit den richtigen Brillengläsern ausgeglichen werden. Bei der Stabsichtigkeit erkennt man einen Punkt nicht als Punkt, sondern als Strich. Grund dafür ist eine ungleichmäßige Krümmung der Hornhautoberfläche. Mit Hilfe von...

mehr lesen

Über-/Weitsichtigkeit

Hyperopie ist der zweithäufigste Grund für eine Brille. Bei der Weitsichtigkeit (Hyperopie) kann der Patient sehr gut in der Ferne, aber weniger scharf in der Nähe sehen. Die Weitsichtigkeit ist also das Gegenteil der Kurzsichtigkeit (Myopie)....

mehr lesen

Kurzsichtigkeit

Die häufigste Sehschwäche ist die Kurzsichtigkeit. Für die Myopie gibt es inzwischen viele Lösungen. Kurzsichtigkeit bedeutet, daß alles in der Nähe sehr gut und scharf gesehen wird, entfernte Gegenstände dagegen werden unscharf gesehen. Die...

mehr lesen

Glaskörpertrübung: Mücken vor den Augen

Oft tauchen sie ganz plötzlich beim Lesen auf oder beim Blick auf eine weiße Wand. Viele Menschen kennen sie, und fast jeder von uns wird sie eines Tages kennenlernen: die kleinen schwarzen Punkte, Fädchen, Flusen oder Mücken, die andere nicht sehen können. Oft...

mehr lesen

Makula

Die Stelle des schärfsten Sehens. Sie wird auch „Gelber Fleck“ genannt und ist die Stelle des schärfsten Sehens. Die Makula bildet das ab, was vom Auge gerade „fixiert“ wird. Die häufigste Erkrankung der Makula ist die AMD, die altersbedingte...

mehr lesen

Die Netzhaut

Die Retina ist das Sehzentrum des Auges. Vergleicht man das menschliche Auge mit dem Prinzip der Fotokamera, so kann man die Netzhaut auch als den „Film“ des Auges bezeichnen. Die Bilder, die das menschliche Auge „sieht“, werden auf der...

mehr lesen

Die Aderhaut

Die Aderhaut ist ein Teil der Uvea. Die Uvea besteht aus sehr unterschiedlichen Abschnitten, der Iris, dem Ciliarkörper und der Aderhaut. Sie ernährt den Augapfel und besteht aus vielen kleinen Blutgefäßen. Die Aderhaut kann auch als...

mehr lesen

Die Iris

Die sogenannte „Regenbogenhaut“ liegt hinter der Hornhaut des Auges, nur getrennt durch die vordere Augenkammer. Diese Regenbogenhaut sieht man beim Blick ins Auge als farbigen Ring, der die schwarze Pupille umschließt. Die Regenbogenhaut...

mehr lesen

Die Bindehaut

Die Bindehaut grenzt nach außen die Hornhaut ab. Sie ist eine Schleimhaut, die transparent und relativ dünn ist. Sie sitzt nur lose auf dem Augapfel auf. An den Rändern ist sie fest mit den Lidern verwachsen. Die Bindehaut ist geschützt durch...

mehr lesen