Die „unsichtbaren Linsen“ sind meist beliebter als Brillen – vor allem bei Freizeitaktivitäten und Sport.

Kinder und Jugendliche sind nur bedingt begeisterte Brillenträger. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Einerseits empfinden Kinder Brillen häufig als Einschränkung ihrer Bewegungsfreiheit, beispielsweise bei Sport und Spiel. Andererseits heisst eine Brille auch mehr Verantwortung für das Kind.

Deshalb sind Kontaktlinsen für Kinder durchaus eine interessante Alternative. Sie können Kontaktlinsen tragen, sobald sie selbst auf das Einhalten von Tragezeiten und Pflege achten können. Die Erfahrung hat gezeigt, daß Kinder und Jugendliche häufig viel selbstverständlicher mit Kontaktlinsen umgehen, als Erwachsene.

Da sich das Sehverhalten bei Kindern und Jugendlichen stärker ändern kann als bei Erwachsenen, sind regelmäßige Untersuchungen beim Augenarzt oder Kontaktlinsen-Spezialisten wichtig.

Eltern sollten deshalb auf regelmäßige Besuchsintervalle bei dem Kontaktlinsenspezialisten ihrer Kinder achten.